Dies & Das

Sinnkrise

Kurzer Kommentar vorweg: Diesen Text habe ich nach einem Erlebnis in meinem ersten Semester - ich glaube es war während einer Bio 1 Vorlesung - aufgeschrieben, da mich dieses Gefühl nicht mehr loslies und mich zum grübeln gebracht hatte. Nun etwa ein Semester später dachte ich mir, ich könnte ihn mal mit jemandem teilen und so hat er seinen Weg hierher gefunden.

 

Wohin soll die Reise gehen?  Oder  Der Sinn des Lebens

Eine Reise zu sich selbst  - Auf der Suche nach dem eigenen Ich

                                                         -  Der Weg zu sich selbst, oder so…

 

„Was mach ich hier eigentlich?“- Diese Frage hat sich wohl jeder schon mal gestellt. Egal ob zu Hause, auf der Arbeit, in der Schule, manchmal fragt man sich warum man das gerade tut und v.a. wohin einen das dann letztendlich führt. In solchen Momenten kommt es einem so vor als würde man das was man tut nur tun um überhaupt etwas getan zu haben und die Zeit nicht nutzlos verstreichen zu lassen.

Doch bringt einem das etwas, was man gerade tut?

Kommt man seinen Zielen, Träumen damit näher?

Und wie sehen diese Ziele eigentlich aus?

Wo soll die Reise hin gehen?

Was will ich eigentlich vom Leben oder ist der Weg das Ziel?

 

Solche Fragen stellt man sich v.a.  aber wohl in Übergangsphasen z.B. von  der Schule ins Berufsleben: Dann sitz man nach ca. vier Monaten ohne groß etwas gemacht zu haben, obwohl man eigentlich viele Pläne hatte, in der Uni und fragt sich: „Will ich das überhaupt? Kann ich damit was anfangen? Ich sitz doch eigentlich nur hier weil ich keine Ahnung hab was ich sonst machen sollte. Woher soll ich denn bitte wissen was ich später mal machen will?“

Es gibt zu viele Möglichkeiten und keine scheint wirklich die richtige zu sein und so hat man sich für irgend etwas entschieden, das einem interessant vorkam und sitzt nur hier und in einem klitzekleinen Moment der Erkenntnis stellst du fest, dass die Freundin deines Cousins recht hatte: Du studierst weil du nicht weißt was du sonst machen sollst. Und somit tust du das um die Zeit totzuschlagen aber hinterher kein schlechtes Gewissen haben zu musst die Jahre verschwendet zu haben - immerhin hat man dann ja studiert.

 

Ich beneide alle, die schon in der Mittelstufe sagen können was sie später mal mit ihrem Leben anfangen, nicht nur beruflich sondern generell, und dies dann auch wirklich realisieren können weil es wirklich das ist was sie wollen. Ich beneide sie deshalb weil sie meiner Meinung nach die Chance haben ihr Leben bewusster zu leben, da sie quasi zu sich selbst gefunden haben und nicht einfach so vor sich hin leben - von Tag zu Tag, von Semester zu Semester und dabei das Leben vergessen, nicht dass man nicht neben dem Studium nicht auch noch anderes macht und sich nur auf das eine Ziel zu konzentrieren kann auch nicht der Sinn des Lebens sein aber dieses stupide Tag für Tag und vor allem für die Uni - für andere - oder für irgendetwas zu leben außer für sich selbst ist doch wirklich nicht der Sinn unseres Daseins.

 

Man wird sich in solchen Momenten bewusst wie abgestumpft man dem Leben gegenübersteht. Statt das Leben zu genießen und sich am Leben nur um des Lebens willen zu erfreuen und nicht unbedingt einem Ziel hinterherzurennen, sich einfach mal darauf zu besinnen wieder einen Gang zurückzuschalten, in dem Sinn, dass man sich selbst sucht - zu sich selbst zurückfindet, soweit man sich denn schon gefunden hat und - falls nicht - einfach mal eine Reise beginnt, eine Reise zum eigenen Ich; vielleicht wird dann wieder alles etwas klarer.

3.9.12 16:49, kommentieren

A Job Description or Back Then - A Poem

Eigentlich müsste dieser Eintrag in Schulzeit stehen, aber ich fand dass er nicht zum vorherigen Thema gepasst hat und hab ihn stattdessen einfach hier untergebracht.

Das ist ein „Gedicht“, das ich verfasst habe als mögliche “Beilage“ für unsere Abschiedsgrußkarte für unserer Englisch-LK Lehrerin Frau B-Z. Ich habe versucht die zwei gemeinsamen Jahre  unseres Kurses zusammenzufassen, auf Englisch natürlich.  Es hat es aber dann nicht mit auf die Karte geschafft- warum? – naja, das ist wohl selbsterklärend, aber lest selbst…   

 

A Job Description or Back Then

 

A room full of tables – almost empty                                    – What is it?

Just a few kids sitting together or sleeping                          – What is it?

A mostly motivated and seasoned teacher                          – What is it?

A knock at the door – another sleepy-eyed student           – What is it?

Pupils blathering and eating                                                    – What is it?

Another knock at the door – just an interruption                – What is it?

Pupils at work – productive atmosphere                               – When was that?

 

Ever and anon in the two years of cooperation and collaboration

Just a lost student or the class clown of tenth grade

One of many breaks to the nuisance of the teacher

Another of the fourteen students has decided to attend class

The teacher at most of the lessons – mostly at the beginning

The English-LK of Mrs. B.-Z.

Might be a normal classroom in our school

1 Kommentar 10.8.11 14:34, kommentieren